Capoeira Kleidung und Gürtelsystem

Kleidung

Wie in jedem anderen Kampfsport gibt es auch im Capoeira einen „Kampfanzug". Dieser ist abhängig von der Stilrichtung und besteht immer aus Hose und T-Shirt in unterschiedlichen Farbkombinationen.

 

Im Capoeira Angola sind es traditionell die Kombinationen schwarze Hose / gelbes T-Shirt oder Hemd mit Bezeichnung der Gruppe. Dies geht ursprünglich auf einen Fußballclub zurück, dessen Fan Mestre Pastinha gewesen sein soll. Alternativ sieht man in manchen Gruppen auch weiße Hose mit Ledergürtel und weißes T-Shirt mit Gruppenbezeichnung.

 

In der Stilrichtung Capoeira Regional gibt es traditionell nur die Kombination weiße Hose / weißes T-Shirt mit Bezeichnung der Gruppe. Zusätzlich wird eine Kordel zur Kenntlichmachung der Graduierung des Trägers als Gürtel für die Hose verwendet.


Gürtelsystem

Heute gibt es - abgesehen von einigen exotischen Gruppen - nur in der Capoeira Regional verschiedene Gürtel, die den Grad des Trägers anzeigen. Um die nächste Stufe zu erreichen, muss der Capoeirista bestimmte Anforderungen erfüllen, wobei die Zeit, die seit seinem Erreichen der letzten Stufe vergangen ist, ebenfalls berücksichtigt wird.

 

Anforderungen können sein:

  • mit einem oder mehreren Meistern oder Lehrern in der Roda zu spielen
  • Kenntnisse der Capoeiramusik nachweisen
  • bestimmte Angriffs-, Verteidigungs- sowie Akrobatikbewegungen ausführen

 

Üblicherweise gibt es gewisse zeitliche Abstände, die zwischen zwei Stufen eingehalten werden sollten. Wie lange dies ist, entscheidet der Meister der jeweiligen Schule. Allgemein sind die Wartezeiten zwischen höheren Gürtelstufen länger.

 

In der Capoeira gibt es unterschiedliche Gradsysteme. International besteht keine Vereinheitlichung, sodass in einigen Schulen auch Gürtelsysteme existieren, die von den meisten großen Gruppen nicht anerkannt werden. Generell lassen sich zwei Strömungen ausmachen, was die Farbgebung betrifft.

 

Ursprünglich gab es im Capoeira keine Kordeln, da auch Mestre Bimba, der Begründer der Capoeira Regional, zunächst die Stilform Angola erlernte. Im Zuge seiner Arbeit für die Capoeira entwickelte sich jedoch zunächst ein einfaches Gradsystem, bestehend aus Seidenschals verschiedener Farben. Seide wurde deswegen verwendet, da sie den Träger gegen Schnittverletzungen mit Messern besser schützt als andere Stoffe.

 

Quelle: wikipedia.org

 

UBC Gürtel- und Graduierungssystem

Aluno

Graduado

Instrutor

Professor

Mestrando

Mestre